Service-Navigation

Suchfunktion

Schulsportmentoren Sport in Baden-Württemberg 

Das Staatliche Schulamt Böblingen organisiert jährlich die Ausbildung zum

Schulsportmentor/in Sekundarstufe 1
Seit Jahren wird die Schülermentorenausbildung Sport mit großem Erfolg durchgeführt.
Die positiven Erfahrungen der Vergangenheit veranlassten das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport - in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik und den Staatlichen Schulämtern -eine Schülermentorenausbildung Sport zu konzipieren. Das Einsatzgebiet der Schulsportmentoren/Innen ist vielfältig: Sie können bei der Gestaltung von Sportprojekttagen und Pausensportveranstaltungen genauso mitwirken, wie bei der Durchführung von Arbeitsgemeinschaften. Auch die Begleitung und Betreuung von Schulmannschaften ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die von Schulsportmentoren/Innen übernommen werden kann.
Auf diese Weise kann das schulische Sportangebot sinnvoll erweitert werden. Gleichzeitig erhalten junge Menschen frühzeitig Gelegenheit, sich anspruchsvoll zu engagieren und übernehmen Verantwortung für sich und andere. Diese Erfahrungen sind nicht nur für die Schule wertvoll, sondern auch Sportvereine profitieren von der Ausbildung der Schüler. Schulsportmentoren bilden also auch eine wichtige Schnittstelle im Rahmen der Kooperationen zwischen den Schulen und den Vereinen.

Die Ausbildung richtet sich an 13 - 15-jährige Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 aller Schularten, die Interesse daran haben, Sportangebote für sich und andere Kinder und Jugendliche zu organisieren. Die Schülerinnen und Schüler müssen nicht Mitglieder in einem Sportverein sein.
Die Ausbildung wird dezentral an den Staatlichen Schulämtern von den Regionalteams Sport durchgeführt und erstreckt sich in der Regel über 3 Tage. Die Schülerinnenund Schüler erhalten für die Ausbildung ein Zertifikat.

Ziel der Ausbildung ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen Schulsport und ggf. Vereinssport mit zu gestalten und hierbei Verantwortung mit zu übernehmen. Im Hinblick auf die zukünftige Arbeit in der Schule oder im Verein kommt der Förderung der Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler große Bedeutung bei. Auswahlkriterien sind zum einen sportliche Leistungen, zum anderen aber auch soziale Kompetenz, gerade im Umgang mit Mitschülerinnen und Mitschülern, sowie Verantwortungsbewusstsein, da Schulsportmentoren an den Schulen eine Vorbildfunktion ausüben sollen.

Ein neuer Ausbildungslehrgang wird im Jahre 2017 angeboten! Die Ausschreibungen kommen zum Schuljahresbeginn 2017/18 direkt an die Schulleitungen.


Schülermentor Sport für Realschulen und Gymnasien in Baden-Württemberg
Die Ausbildung als Schülermentorin/ -mentor Sport richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Realschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen ab 15 Jahren und wird von der Stiftung „Sport in der Schule“ finanziell unterstützt. Sie lernen wie man mit Hilfe einer verantwortlichen Lehrkraft eine Gruppe führt und betreut. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sportfachverbänden werden die Mentoren in einer bestimmten Sportart ausgebildet und sollen in dieser in der Schule und im Verein zum Einsatz kommen. Die Einsatzbereiche der Schülermentorinnen/ -mentoren Sport reichen vom Mitwirken bei schulsportlichen Veranstaltungen über die Durchführung von Arbeitsgemeinschaften bis hin zur Betreuung/ Mitbetreuung von Schulmannschaften z. B. im Wettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA.
Die Ausschreibung erfolgt jährlich im Oktober.
Alle weitergehenden Informationen und die Ausschribung finden Sie auf dem Internetseiten des Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik:
LIS-IN-BW-Schülermentor/in Sport

Fußleiste