Service-Navigation

Suchfunktion

Paul-Lechler-Schule aus Böblingen ist nun eine GSB-Schule

von links: Schulleiter Heckele, Frau Frömke, Frau Huber, Michael Daiber, Michael Schreiner, Dietrich Dunker

Im Rahmen des ersten Inklusions-Sportfests unter dem Motto "Wir sind eins" im Stadion im Silberweg wurde an den Schulleiter der Paul-Lechler-Schule Böblingen Herrn Heckele das Zertifikat „Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ verliehen. In Anwesenheit der Ministeriumsvertreter Frau MDgt'in Frömke, Herrn MR Michael Schreiner, Michael Daiber, der Leiterin des Staatlichen Schulamts Böblingen Frau Angela Huber sowie Dietrich Dunker von der AOK Böblingen wurden eine Tafel für das Schulgebäude und einen Scheck für neue Spiel- und Turngeräte überreicht.

„Grundschulen mit sport-und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ (GSB)

Der Fächerverbund "Bewegung, Spiel und Sport", der im Rahmen einer Schul- und Lernkultur die vielfältigen Bedeutungen der Bewegung für die Entwicklung der Kinder

Berücksichtigt wird an allen Grundschulen unterrichtet. Ein in möglichst regelmäßigen Abständen erteilter erfahrungsoffener Unterricht ermöglicht den Kindern viele grundlegende körperliche, materiale, sinnliche und soziale Erfahrungen, setzt regelmäßig physiologische Reize, wirkt Bewegungsmangel entgegen, schult koordinative und konditionelle Fähigkeiten.

Eine GSB-Schule setzt darüber hinaus weitere Impulse. Ein essentieller Teil des Programmes in Schulen ist „BEWEGTES SCHULLEBEN“. Ein rhythmisierter Schulvormittag ermöglicht tägliche Bewegungszeit durch Bewegungsanlässe in den Pausen, Bewegungspausen im Unterricht, bewegtes Lernen (mit und durch Bewegung lernen) in allen Fächern und Fächerverbünden, dynamisches Sitzen, konzentriertes Arbeiten auch im Stehen, Knien, Liegen oder im Gehen, bewegungsgerecht gestaltete Lernräume und ein Schulgelände, das vielfältige Bewegungsmöglichkeiten bietet und ein Angebot anregender Spielmaterialien.

Fußleiste